Mittwoch, 13. März 2013

Gänsehaut-Feeling

Es ist die 2. Papstwahl, die ich halbwegs bewusst erlebe (1978 war ich einfach noch zu klein). Und wieder war ich im Moment des Weißen Rauchs in der Messe. Nur waren wir diesmal schon viel weiter. Die Glocken erklangen exakt in dem Moment, in dem der Priester den Kelch erhob. Sekunden später betete er an der entsprechenden Stelle "für unseren neuen Papst". Ich glaub nicht, dass damit irgendjemand schneller war als wir hier. 
Trotz des heiligen Moments ging bei diesen Worten ein leises Lachen durch die Kapelle. Wir waren gesammelt, dankbar, aufgeregt, voller Freude ... alles gleichzeitig.



Und dann später zuhause vor dem Computer per Livestream in Rom. Gleich mehrere Überraschungen: Lateinamerika, nicht ganz jung, Jesuit und sogar ein neuer Papstname. Die ersten Worte und Gesten - in aller Einfachheit und in echter Demut. Beeindruckend. Ich danke Gott für unseren neuen Papst Franziskus. Und ich bin gespannt auf dieses Pontifikat und auf die Schwerpunkte, die er setzen wird.

Dienstag, 12. März 2013

Extra omnes

Nachdem ich heut nachmittag just in dem Moment, in dem das "Extra omnes" gesprochen wurde, telefonieren musste, freu ich mich, im Netz bewegte Bilder gefunden zu haben. Ich hab mich für die (wenn auch längere) Aufnahme ohne Kommentare entschieden. Die katholische Kirche zeigt hier mal wieder, dass Kommentare nur störendes Beiwerk sind. Die Bilder sprechen für sich.


In der Anbetungskapelle der Ortes hier sind während des Konklaves alle Beter eingeladen, sich um 21:00 Uhr zu versammeln und - jeder für sich - die Pfingstsequenz zu beten und anschließend still in der Anbetung für das Konklave zu beten. Heut Abend war es da rappelvoll.

Sonntag, 10. März 2013

Flutwelle des Gebets

Die Initiative "adopt a cardinal" wurde in der Blogoezese schon mehrfach vorgestellt, beworben und verlinkt. Nun, da das Konklave, unmittelbar vor der Tür steht, möchte auch ich noch einmal dazu ermutigen. 
Schön fand ich folgenden Gedanken einer Mitschwester: Es sind ja auch durchaus Unheilsprophetien in Bezug auf den nächsten Papst in Umlauf, die - sollten sie ernst genommen werden - das Vertrauen in den künftigen Heiligen Vater von Anfang an unterminieren werden und die Einheit der Kirche gefährden. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass in diesem Punkt ein echter geistlicher Kampf wahrzunehmen ist. Und in einem solchen geistlichen Kampf ist das Gebet vieler Hunderttausender um den Heiligen Geist für die Papstwähler wirklich eine starke Waffe, die noch dazu die Einheit der Katholiken mit ihren Kardinälen stärkt. In diesem Sinne ... geht und adoptiert euch einen, wenn ihr es nicht schon längst getan habt!

Bereit für die Wahrheit?

"Auf Leben und Tod. Bist du bereit für die Wahrheit?" - so lautet der Titel des aktuellen Musicals der Emmanuel School of Mission Altötting über niemand geringeren als den Heiligen Augustinus. Premiere war vor nunmehr zwei Wochen. 

Inhalt des Stücks ist das Ringen des Augustinus bis zum Moment seiner Bekehrung - seine unermüdliche Suche nach der Wahrheit, sein Eifern, sein Zweifeln, sein Widerstand.
Die kleinen Anspielungen auf die Gegenwart (durch Kostüme und Musik) haben ihre Berechtigung. Es ist frappierend, wie sehr die Fragen des Augustinus den Fragen der heutigen Zeit entsprechen. Manche Lieder, die ohne Zweifel ihren historischen Bezug haben, kann man ohne weiteres auch in Bezug auf die heutige Zeit singen und wäre damit ganz und gar "up to date". 

In Kürze gehen die 22 Studenten aus 9 Nationen auf ihre erste Tournee durch den ostbayrischen Raum. Nach Ostern folgen weitere Aufführungen - auch im nördlicheren Deutschland, in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein.
Dafür meine heiße Empfehlung.