Sonntag, 25. August 2013

Appetithäppchen vom Forum Altötting

Wenn jemand wissen will, wofür ich in den letzten Monaten Zeit und Nerven investiert hab, der kann sich auf dem youtube-Kanal dieses Events (des "Forums Altötting" der Gemeinschaft Emmanuel) ein bisschen umschauen, auf dem wir alle Hauptvorträge und Predigten veröffentlichen. Hier die Predigt des 2. Tages.


Spielempfehlung

Eine andere Form der Entspannung ist für mich - und gottlob auch für meine Mitschwestern - das Spielen von Gesellschaftsspielen. Eine Neuentdeckung ist für uns alle das Spiel "Dog" - eine Spielart von "Mensch-ärgere-dich-nicht", bei dem nicht gewürfelt wird, sondern das Vorankommen von den Karten abhängt und man durch das Zusammenspiel mit einem Partner auch gut taktieren kann. Schön ist auch, dass das Spielglück sich noch gewaltig ändern kann. Beim letzten Spiel erst mussten meine Mitschwester und ich es hinnehmen, dass wir beide in den ersten 3 Runden überhaupt nicht herauskamen und unsere Gegner schon die Hälfte ihrer Figuren "ins Loch" gebracht haben - und doch haben wir nach hartem Kampf noch gewonnen. 
Außerdem haben wir das Spiel auch schon in diversen Familienkreisen erprobt und dabei festgestellt, dass auch kleine Kinder (sofern sie schon zählen können) großen Eifer an diesem Spiel entwickeln. Also: heiße Empfehlung.

Urlaub

Nachdem die vergangenen Monate in vielerlei Weise eine echte Herausforderung waren (was sich auch in verminderter Blogitis niederschlug), kommen nun Leib, Geist und Seele langsam zur Ruhe. Hier ein paar Impressiönchen der letzten Tage, in denen ich unter anderem auf einer Hüttentour in den Alpen war. 


Beim Übergang von einem Tal zum nächsten: Blick zurück.
Blick nach vorn.

Bezaubernde Flora.


Eine große Freude war die tägliche Feier der Messe unter freiem Himmel ...
... gefolgt von einer Zeit der Anbetung.